News

Lorenz Baibl im Stadtarchiv Regensburg

Das Gedächtnis der Stadt

Das Regensburger Stadtarchiv ist noch überwiegend analog; um Archivalien einzusehen, muss man hin. Wenn es nach Lorenz Baibl, Leiter des Amts für Archiv- und Denkmalpflege geht, wird sich das bald ändern.

Vom Nicht-Ort zum Kunst-Ort

Das ART LAB Gleis 1 ist eigentlich kein Ort: Die ehemalige Bahnunterführung am Regensburger Hauptbahnhof wurde erst durch die Bespielung durch den donumenta e.V. zu einem Platz für Kunst.

Buch des Monats: „Smart Cities“

„Smart Cities“ von Germaine R. Halegoua nimmt die von der Industrie entwickelten Strategien für eine „smartere“ Stadt auseinander und argumentiert für eine bürger:innengeleitete Steuerung digitaler Stadtentwicklung.

Im Interview: Sven Krumbeck

Die Stadt Kiel geht die Digitale Transformation an, ohne dabei die Prinzipien der Datensparsamkeit, Offenheit (Open Data) und die Einbeziehung der Bürger:innen außer Acht zu lassen. Wir haben dazu Sven Krumbeck, Ratsmitglied in Kiel, interviewt.

Freifunk Regensburg

Die Idee von Freifunk ist simpel: Wer Internet zu Hause hat, kann es mit seinen Nachbar:innen teilen und so einen Teil zu einer freien Nachbarschafts-WLAN-Struktur beitragen, die nichts kostet, aber viel wert ist.

Die Burgfriedensäule in der Regensburger Simmernstrasse

RegensBURGfrieden

In Regensburg stehen etwas phallische verwitterte Steinsäulen. Wo genau die stehen und was das alles mit legaler Belagerung zu tun hat? Erfahrt ihr hier.

Alles neu macht der Koalitionsvertrag

Die Gestaltungsmehrheit im Regensburger Stadtrat in der Amtsperiode 2020-2026 hat sich einen Koalitionsvertrag gegeben. Was steht da über Smart/Creative/DIYcity drin?

Stadt als Netzwerk

Eine Stadt ist immer auch ein Geflecht an Netzen – Kanäle, Straßen, Häuser, Bäume, Leitungen. Was heißt das für die Stadtentwicklung – wie funktioniert die Stadt?

Senbazuru

2016 haben wir im Rahmen des Popkulturfestivals 1000 Kraniche auf das Pflaster der Regensburger Obermünsterstrasse gesprüht.

Dérive

Im heißen Sommer waren wir den Situationisten auf der Spur, denn: Unterm Pflaster liegt der Strand.